Kategorien
Suchmaschinenoptimierung

Build a Killer Website: 19 Dos and Don’ts (Zusammenfassung + Übersetzung)

Inc.com (Ilya Pozin) beschreibt in einer astreinen Zusammenfassung die wichtigsten dos und dont’s für den Aufbau einer „Killer-Website“.

Z. T. kling das – wie häufig – banal, aber ich kann ebenfalls bestätigen, dass z. B. Kunden häufig keine Idee haben, warum sie sich das (Internet) überhaupt antun, wozu eine Website eigentlich „gut“ sein soll.

Den Originalartikel finden Sie hier:
http://www.inc.com/ilya-pozin/build-a-killer-website-19-dos-and-donts.html

Kurzfassung und Übersetzung

Was man tun sollte:

  1. Ordentliche Ziele setzen und deren Messbarkeit gewährleisten.
  2. Einen Plan machen, wie Sie oder jemand in ihrem Unternehmen zum Suchmaschinen (SEO)-Experten wird.
  3. Open Source Werkzeuge nutzen.
  4. Parallel über eine mobile Strategie nachdenken.
  5. Von Wettbewerbern stehlen.
  6. Den eigenen Inhalt („Content“) weiterentwickeln.
  7. Dabei immer eine mögliche Handlungsaufforderung („call to action“) im Sinn haben.
  8. Immer wieder die Frage stellen: warum mach ich das überhaupt – wozu soll das gut sein?
  9. Vertrauen Sie Ihrem Webdesigner (hier eher im Sinne eines Web-Architekten gemeint, es geht nicht nur um Gestaltung!)

Was man lassen sollte:

  1. Selber basteln.
  2. Besucher zum Nachdenken bringen.
    (meine Tipp i. S.  Webdesign: „Don’t make me think“ von Steve Krug).
  3. Besucher erwarten, nur weil man die Seite gebaut hat.
  4. Das Budget komplett auf die Website setzten.
  5. Einen Blog einbauen, wenn man nicht sicher ist, dass Zeit und Energie für Beiträge vorhanden sind.
  6. Twitter- und Facebook-Buttons einbauen, so lange man noch keine Follower hat.
  7. Es jedem Besucher recht machen wollen
  8. Testimonials (Kundenstimmen) verwenden, wenn Sie nicht 100ig echt sind.
  9. Flash einbauen.
  10. Erwarten, das der Erfolg über Nacht kommt.

So, und nun nehme ich erst mal meine eigene Website unter die Lupe.