Kategorien
Allgemein

Spam erkennen: Verdächtige Rechnung

Heutige Anfrage eines Kunden: „Ich habe eine Mail mit Rechnungen als Anhang von Vodafone erhalten. Ich bin zwar Vodafone-Kunde, aber das sieht verdächtig aus. Klicken oder nicht?“

Super, dass mal jemand vorher fragt! In letzter Zeit ist wirklich viel von diesem Zeug unterwegs, angeblich von der Telekom, von Vodafone usw.

Im Junk-Ordner – der Junk-Filter von Thunderbird leistet hier hervorragende Arbeit – finde ich selbst zwei Exemplare, die wir uns nun mal ansehen wollen:

Angebliche Mail von Vodafone 1

  1. Absender ansehen
    Name = noreply@mail.vodafone.de
    Adresse = *@biskupin.info.pl
    also nicht von Vodafone und nicht aus Deutschland.
    Das allein reicht schon für den Papierkorb.
    Ein weiteres Exemplar dieser Mail enthielt als Adresse *@online.de, also weiterhin: Vorsicht!
  2. Link prüfen
    Der Link verweist angeblich auf ein pdf, steht ja dort beschrieben. Die Nachricht wurde aber aus gutem Grund in Html verfasst: erst wenn man mit der Maus über den Link fährt, wird sichtbar wohin die Reise tatsächlich gehen soll nach Georgien.
    Spätestens jetzt: löschen.

[update 21.11.14]  und noch mal die gleiche Masche:
Absender „Vodafone online“
Adresse melinda@*.ro (Rumänien)
pdf-Link für auf *.com.tr (Türkei)

Das Erkennen einer betrügerischen Absicht wird wesentlich erleichtert, wenn man dem E-Mail-Programm gar nicht erst die Ansicht in Html gestattet, sondern „nur Text“.

Dann sieht das so aus und der trügerische Link wird sofort erkennbar:

141120-vodafone-spam-2

Also, wichtige Sicherheitsmaßnahme: E-Mail-Programm auf die „nur Text“-Darstellung umstellen.

Hier zwei gängige Beispiele:

  • Microsoft Outlook 2010
    Datei –> Optionen –> Sicherheitscenter –> Einstellungen für das Sicherheitscenter (kein Witz, wir sind noch nicht fertig) –> E-Mail-Sicherheit  –> Standardnachrichten im Nur-Text-Format lesen“
  • Thunderbird
    Ansicht –> Nachrichteninhalt –> reiner Text
    3 Schritte, geht doch!

Und was soll das überhaupt?

  • Die Seite in Georgien, die per Browser aufgerufen werden soll, enthält wahrscheinlich schädlichen Code. Aber das müssen wir gar nicht wissen. Die beiden genannten Indikatoren sind vollkommen ausreichend, um die Nachricht zu löschen.
  • Durch den Aufruf der Internetseite könnte z. B. ein Computer unter die Kontrolle der Bösewichte geraten, damit sie von dort aus weitere schädliche Nachrichten dieser Art verbreiten können – und das wäre noch eine harmlose Variante.
Kategorien
Allgemein

Medion-Laptop MD 95800 mit Linux Mint

Medion MD 95800 mit Linux MintEin interessanter Auftrag:  Es war zu klären ob ein angeblich defekter Medion-Laptop von 2005 auf den Elektroschrott kommt oder nicht.

Diagnose

  • Win XP, wie nicht anders zu erwarten
  • 2 x 256 MB Arbeitsspeicher
  • 1 x 1,6 GHz Intel Pentium 730
  • Bildschirm 15“ 1024 x 768
  • 80 GB Festplatte
  • System startet nicht mehr, wechselt nach kurzem Erscheinen des Win-XP-Logos zum Neustart, Festplatte defekt?
  • Bedarf der Besitzer: Firefox, Thunderbird, Office
  • Preis 2005: 999 €!

Empfehlung

  • gar nicht erst mit Win-XP Reparatur aufhalten
  • Eigene Dateien retten
  • Arbeitsspeicher auf mind. 1 GB erhöhen, u. U. gebrauchte Festplatte im 2nd Shop Bielefeld erwerben
  • Linux Mint versuchen oder
  • bei Luxnote oder Lapstore für 239 € ein gebrauchtes Lenovo Thinkpad T400 erwerben, mit Intel Core 2 Duo T9400 (2 x 2,53 GHz), 1280 x 800 px Bildschirm, 4 GB Arbeitsspeicher, 160 GB Festplatte inkl. Win 7 Pro 64 bit + 12 Monate Garantie

Ergebnis

  • 1 x 256 MB durch 1 x 1 GB Arbeitsspeicher ersetzt, war noch von vorangegangenen Aufrüstungen vorhanden
  • Linux Mit 17, 32 bit Live-CD gestartet
  • damit die Eigenen Dateien auf externer Festplatte gesichert
  • Linux installiert
  • Eigene Dateien wieder hergestellt
  • Gerät läuft einwandfrei
  • Aufwand: ca. 1 Stunde. Das muss nicht immer so reibungslos laufen aber ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall!
Kategorien
Referenz

beets beats!

neue Internetseite beets.deDie neue Internetseite der Band „beets ’n‘ berries“ beets.de ist seit Mitte Oktober auf Sendung.

Neue Elemente und Funktionen

  • Kontaktangebot ohne einen einzigen Klick
  • auf den ersten Blick erkennen worum es geht:
    erfolgreiche Band, akustik/unplugged-Setup, ganz großes Kino!
  • Online-Redaktionssystem mit Zugang für die Bandmitglieder, um z. B. neue Termine einzugeben
  • responsive Design: funktioniert auch auf Smartphone und Tablett
  • große Bilder in attraktive Bildergalerien
  • einfachste Einbindung von Video per Youtube, Sound per Soundcloud.com, Karten per Google-Maps
  • social Bookmarks
  • Kommentarfunktion bei Bedarf
  • synchrone Veröffentlichung auf Internetseite und Facebook

Effekt bei Google

Bezug: Werte der letzten 30 Tage, gegenüber dem vorherigen 30-Tage-Zeitraum

  • Anzahl unterschiedlicher Suchbegriffe, mit denen überhaupt Suchergebnisse angezeigt wurden: verzehnfacht
  • angezeigte Suchergebnisse („Impressions“): verdoppelt
  • Klicks von Google verdoppelt
  • auf mobilen Endgeräten + 60% Impressions, +83% Klicks

Wohlgemerkt: das sind die ersten Auswirkungen einen Monat nach Relaunch.

Meine Leistungen

  • Bestandsanalyse
  • Beratung
  • Setup Technik, Struktur, Gestaltung
  • Erstredaktion von Seiten und Beiträgen
  • Domainumzug
  • Schulung der Bandmitglieder
  • kontinuierliche Begleitung der weiteren Aktivitäten
  • Linkaufbau
  • Qualitätssicherung / Monitoring

Alte Seite

140707-screenshotFür Nostalgiker hier ein Screenshot der alten Seite.

Kategorien
Google Suchmaschinenoptimierung

Google aktualisiert Richtlinien für Webmaster

Von Google wurde mitgeteilt, dass die Richtlinien für Webmaster aktualisiert wurden. Neben der Einführung in die Suchmaschinenoptimierung Pflichtlektüre für  Seitenbetreiber: https://support.google.com/webmasters/answer/35769?hl=de

Kategorien
Referenz

Fotostudio Prion von Bund professioneller Photografen ausgezeichnet

Fotostudio Prion GesekeDas Fotostudio Prion wurde vom Bund professioneller Photografen geprüft und erfolgreich zertifiziert.

„Die internationale Berufsinitiative bpp vergibt das Zertifikat nur bei guter bis exzellenter Qualität der Studio-Außenpräsentation (Website) sowie der dort abgebildeten Fotografie.“

Damit wird auch die gemeinsame Entwicklung der im März 2014 veröffentlichten Internetseite gewürdigt.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag auf fotostudio-prion.de

Meine Leistungen für das Fotostudio Prion:

  • Bestandsaufnahme, Analyse, Kennzahlen, Einrichtung von Google-Webmastertools
  • Planung, Konzeption, Strategieberatung
  • technisches Setup, Einrichtung und Anpassung einer Designvorlage
  • Schulung der Mitarbeiter/innen zur Benutzung des Online-Redaktionssystem
  • Begleitung bei der Erstellung der Inhalte
  • Providerwechsel, Domainumzug

 

 

 

Kategorien
Wordpress

E-Mail-Adresse in einer WordPress-Sidebar

Eine Bloggerin fragt an, wie sie ihre E-Mail-Adresse in die rechte Spalte Ihrer WordPress.com-Seite einbauen kann.

Empfehlung: Text-Widget

In den Inhalt kann html-Code geschrieben werden, also

<a href="mailto:abc@hermsen.info">abc@hermsen.info</a>

Html-Referenz zum Mailto-Link:
http://de.selfhtml.org/html/verweise/email.htm

Die Überschrift des Text-Widgets kann leer bleiben – oder man schreibt die Telefonnummer hinein, oder „Kontakt“ und die Telefonnummer in den Inhalt …

Wer die E-Mail-Adresse relativ spamsicher kodieren möchte, kann das hier komfortabel erledigen:
http://www.6webmaster.com/homepagetools/email-antispam/
Diese Möglichkeit wird allerdings nur im Text-Widget gestattet, im Seiteninhalt funktioniert das nicht.

Kategorien
Allgemein

Remote-Desktop Anydesk statt Teamviewer

Angeblich wurde die Remote-Desktop-Software Teamviewer vom bisherigen Eigentümer  GFI Software aus Göppingen an das Londoner Private-Equity-Unternehmen Permira verkauft.

Details dazu finden sich z. B. in diesem Beitrag auf heise.de
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fernwartungsspezialist-TeamViewer-unter-neuem-Eigentuemer-2250174.htmlund in der Online-Ausgabe der FAZ
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/teamviewer-geht-an-permira-13027592.html

Ein Kommentator auf heise.de erwähnt, dass ein Teil des Teams sich unter dem Namen http://anydesk.de selbständig gemacht hat und empfiehlt die Nutzung dieser Alternative unter Sicherheits- und Datenschutzaspekten.

Kategorien
Allgemein

Linux Mint 17 in Sicht: letzte Ausfahrt für XP

[update 01.06.2014] Alle Varianten stehen zum Download zur Verfügung:
http://www.linuxmint.com/download.php

heise.de berichtet in einem heutigen Artikel, dass Linux-Mint künftig nur noch mit LTS-Ubuntu „unter der Haube“ ausgeliefert werden soll.

Der Beitrag auf heise.de:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Linux-Mint-soll-kuenftig-nur-noch-auf-Ubuntu-LTS-Versionen-aufbauen-2190342.html
Das Original:
http://blog.linuxmint.com/?p=2613

Die nächste Version von Linux Mint, 17 „Qiana“, ist für Ende des Monats angekündigt und wird so ein „Long Term Support“-Ubuntu enthalten. Sicherheitsupdates werden bis 2019 zugesagt!

Wer jetzt immer noch mit Win-XP unterwegs ist: das ist DIE Gelegenheit auf eine kostenloses, sicheres und relativ leicht zu bedienendes Betriebssystem umzusteigen. Das gilt besonders für Besitzer betagter Geräte, die einen Umstieg auf Win-7 nicht mehr verkraften würden (die Geräte ;-)

Kategorien
Allgemein

Facebook Impressum erstellen

Bisher war es erforderlich im Bereich „Info“ von Facebook-Fanseiten die Daten des Impressums unterzubringen, oder eine entsprechende „App“ einzurichten.

Nun ist dies auch einfacher möglich, denn es gibt einen eigenen Punkt in den Einstellungen.

Wie das geht, hat die Paderborner Agentur code-x hier sehr schön dokumentiert.

Einen guten Einstieg in das Thema Impressum, Datenschutzerklärung und Haftungsausschluss bietet der Impressum-Generator von e-recht24.de.

 

Kategorien
Allgemein

Mail-Domain statt Freemailer – ein Ausweg aus der Werbefalle

Lesenswerter großer Aufreger mit imposanter Kommentarliste (14:20 675 Kommentare, +100 um 15:20) auf heise.de: „Seitenmanipulierende Add-ons“: United Internet startet Kampagne gegen Adblocker“

Es geht darum, dass sich Freemailer wie Web.de und GMX mit List und Tücke gegen Werbeblocker wehren, z. B. gegen den umstrittenen Adblock+ in Firefox.

Die Diskussion berührt aber eine ganz andere Frage:
Warum werden überhaupt gmx, web.de  und andere Freemailer wie auch t-online, hotmail usw. verwendet? Ich bin ratlos und freue mich auf Hinweise per Kommentar.

Die Lösung: eigen Domain zur Mailnutzung

  • werbefrei
  • i. d. R. mit hochwertigem  Viren- und Spamfilter
  • bis zu 5 GB Mailspace
  • benutzbar per E-Mail-Programm (Thunderbird, Exchange, Outlook) und per Browser
  • Datenübertragung authentifiziert und verschlüsselt per SSL
  • erweiterbar um Kalender, Adressbücher, Synchronisation
  • PGP / GPG integrierbar

Kosten z. B. pro Jahr

Berücksichtigt wurden die Kosten im ersten Jahr z. T. mit Einrichtungsgebühr/Rabatten und Folgejahre:

Empfehlung insbesondere wegen hervorragenden Serviceverhaltens, Sicherheit und Flexibilität der Features: Domainfactory.

Rat und Tat

Sollte bei Buchung und Einrichtung einer eigenen Domain zur Mail-Nutzung Unterstützung erforderlich sein, steht der Autor gern mit Rat und Tat zur Verfügung.