Kategorien
Allgemein

Mail-Domain statt Freemailer – ein Ausweg aus der Werbefalle

Lesenswerter großer Aufreger mit imposanter Kommentarliste (14:20 675 Kommentare, +100 um 15:20) auf heise.de: „Seitenmanipulierende Add-ons“: United Internet startet Kampagne gegen Adblocker“

Es geht darum, dass sich Freemailer wie Web.de und GMX mit List und Tücke gegen Werbeblocker wehren, z. B. gegen den umstrittenen Adblock+ in Firefox.

Die Diskussion berührt aber eine ganz andere Frage:
Warum werden überhaupt gmx, web.de  und andere Freemailer wie auch t-online, hotmail usw. verwendet? Ich bin ratlos und freue mich auf Hinweise per Kommentar.

Die Lösung: eigen Domain zur Mailnutzung

  • werbefrei
  • i. d. R. mit hochwertigem  Viren- und Spamfilter
  • bis zu 5 GB Mailspace
  • benutzbar per E-Mail-Programm (Thunderbird, Exchange, Outlook) und per Browser
  • Datenübertragung authentifiziert und verschlüsselt per SSL
  • erweiterbar um Kalender, Adressbücher, Synchronisation
  • PGP / GPG integrierbar

Kosten z. B. pro Jahr

Berücksichtigt wurden die Kosten im ersten Jahr z. T. mit Einrichtungsgebühr/Rabatten und Folgejahre:

Empfehlung insbesondere wegen hervorragenden Serviceverhaltens, Sicherheit und Flexibilität der Features: Domainfactory.

Rat und Tat

Sollte bei Buchung und Einrichtung einer eigenen Domain zur Mail-Nutzung Unterstützung erforderlich sein, steht der Autor gern mit Rat und Tat zur Verfügung.