Kategorien
Onlinemarketing

Artikel in der Badischen Zeitung über gekaufte Facebook Fans

Am 23.01.2012 erschien in der Badischen Zeitung ein lesenswerter Artikel von Charlotte Janz unter dem Titel:
Fans zum Sparpreis – Der Kauf von „Gefällt mir“-Klicks für die eigene Unternehmensseite auf Facebook ist einfach und billig, aber rechlich zweifelhaft. In Kurzfassung: Finger weg! Nicht mal daran denken! Hier der Link zur Online-Ausgabe der Badischen Zeitung des Artikels.

[Update 01.06.2012] 1000 Likes zum “Stückpreis” von nur 19,98 Euro – Fischmarktangebote für Social Media

Rat und Tat: –> Kontakt

Gern unterstütze ich Sie mit Rat und Tat bei den ersten Schritten in die Welt der sozialen Netzwerke und biete folgende Dienstleistungen dazu an:

  • einmalige Vorträge, Seminare, Workshops
  • kontinuierliches Training
  • technische und redaktionelle Konzeption
  • Einzelberatung von leitenden Mitarbeitern und Onlineredakteuren
  • kritische Prüfung vorhandener Mediapläne, Angebote und Konzepte
  • Onlineredaktion und Betreuung von Accounts
Kategorien
Allgemein

11.02.2012 ACTA Aktionstag

Kategorien
Allgemein

Sicher vor dem Abmahn-Wahn

Laut Pressemitteilung vom 02.01.2012  unterstützt der Branchenverband Bitkom eine Überprüfung des Abmahn-Rechts im Internet.

Der Fokus liegt dabei auf unzureichenden Widerrufsbelehrungen, die vielen kleinen Dienstanbietern häufig große Schwierigkeiten mit Anwaltskanzleien einbringen, die sich auf solche Fälle spezialisiert haben.

Doch selbst wenn keine Produkte – mit obligatorischer Widerrufsbelehrung – verkauft werden droht Ungemach. Schon Fehler im Impressum oder bei den Datenschutzangaben können zu Abmahnungen und teuren Verfahren führen.

Hier sei die Nutzung des Impressum Generator der Kanzlei Siebert empfohlen, um ein Mindestmaß an Abmahn-Sicherheit zu gewinnen.

Gerade kleinen Unternehmen, die von Agenturen abhängig sind, ist häufig gar nicht klar, dass Datenschutzbestimmungen obligatorisch sind, wenn z. B. schon Analysewerkzeuge wie Piwik oder Google-Analytiks eingesetzt werden, oder Share-Buttons wie Facbook-Like, Twitter, Google+.

Rat und Tat

  • Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Angaben ausreichen, nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf.
  • Bei komplexeren Fragen, oder wenn schon eine Abmahnung erfolgt ist, finden Sie z. B. bei anwalt24.de einen geeigneten Anwalt in ihrer Nähe.
  • Empfehlung folgender Rechtsanwälte:
    Tobias Herrmann (LL.M.) spezialisiert auf Medienrecht
    Dr. Volker Meise
  • Details zu datenschutzkonformen Share-Buttons für Facebook und Twitter finden Sie bei heise.de.
Kategorien
Allgemein Google

Google-Analytics und Datenschutz

Google informiert seine Nutzer heute im „Conversion Room“ über die Einigung mit dem Hamburischen Beauftragten für Datenschutz i. S. Anwendung von Google Analytics.

http://conversionroom-de.blogspot.com/2011/09/deutsche-datenschutzbehorden-bestatigen.html

Google Analytics ist ein System für Analyse und Qualitätsmanagement von Internetseiten. Jeder Inhaber eines Kontos bei Google kann es auf seine Internetseiten anwenden. Der Einbau des entsprechenden Codes in Internetseiten ist recht einfach. Allerdings sind die Auswertungsfunktionen mit den Jahren recht komplex geworden und erfordern Fachwissen.

Wem die Verbindung mit Google dennoch nicht geheuer ist, dem sei Piwik empfohlen, falls die Möglichkeit der Installation auf einem Webserver gegeben ist.

Sie dazu auch der Beitrag auf heise.de vom 15.03.2011:
Datenschützer empfehlen Piwik zur Webanalyse

Für Einsteiger die sich noch gar nicht mit dem Thema Web-Analyse beschäftigt haben, sei empfohlen:

  • zunächst einen Blick in sogenannte Server-Logfiles zu werfen, die von ihren Providern häufig mit Webalizer ausgewertet und visualisiert werden
  • ein Google-Konto anzulegen und die Webmastertools anzuwenden

Zuletzt der Hinweis den zuerst genannten „Conversion Room“ regelmäßig aufzusuchen oder Mitteilungen zu abonnieren. Hier gibt es regelmäßig gute Beispiele und Hinweise zur Optimierung der eigenen Internetseite.